Blog

Sommerdüngung

|

Nach der ersten Düngung im Frühjahr ist der Rasen gut gestartet und dankt es mit einem guten Wachstum, Vitalität und einer satten, grünen Farbe. Jedoch sollte jetzt im Juni die zweite Düngung- die Sommerdüngung- erfolgen.

Warum ist diese so wichtig? Das Rasenwachstum läuft jetzt auf Hochtouren- das kostet Kraft. Diese gibt es nur, wenn man dem Rasen die wichtigen Nährstoffe zur Verfügung stellt. Ist der Rasen unterversorgt, sieht man es am ehesten an der blass gelb-grünen Farbe. Wer jetzt einem organischen Langzeitdünger gibt, tut dem Rasen nicht nur für den Augenblick etwas Gutes, sondern sorgt auch bis zur nächsten Düngung im September für eine optimale Versorgung.

wesser-gaerten-gruen-wesel-rasen

Nachdem der Dünger gleichmäßig aufgebracht wurde, ist ein „Einregnen“ unbedingt erforderlich. Manchmal hat man Glück und die feuchte Witterung tut ihr Übriges. Ansonsten heißt es: Gründlich wässern!

Übrigens:

Man sollte nach der Düngung mindestens 2 Wochen warten, bis man den Rasen mäht (auch wenn er schon ordentlich gewachsen ist und es einem in den Fingern juckt). Denn so lange braucht es ungefähr, bis das Granulat des Düngers vollständig im Boden einzogen und an die Wurzeln des Rasens gelangt ist. Bei früherem Mähen würde es direkt mit dem Rasenmäher aufgesaugt werden. Und dann wäre die Mühe umsonst gewesen.

wesser-gaerten-gruen-wesel-rasen

 

Wesser empfehlen