60 Jahre Wesser

Alle Informationen zu unserem Firmenjubiläum

60 Jahre Firma Wesser: Unser Betriebsausflug

Am 09.09.2017 gab es das große Gartenevent und Fest zum 60 jährigen Firmenjubiläum, wo wir zahlreiche Gäste empfangen und zusammen gefeiert haben.

Am 13.+14.10.2017 ging es dann für uns, das Team von Firma Wesser: Belegschaft und Geschäftsführung- ins schönen Sauerland. Geplant hatten wir es schon in 2016. Zur Auswahl standen: Weinlese im Rheingau oder Outdoorpark im Sauerland. Die Mehrheit der Kollegen war für´s Sauerland und so ging es am Freitag den 13. (kein böses Omen) um 7.30 Uhr mit 21 Personen los in Richtung Iserlohn, zu einer der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands, der Dechenhöhle.

Hier hatten wir eine „Höhlenexpedition“ gebucht. Geheimnisvoll tauchten Tropfsteine aus der Dunkelheit auf und dunkle Schatten tanzten an den Höhlenwänden. Der Gedanke an Höhlenbären, Fledermäuse und Gespenster jagte einem kalte Schauer den Rücken hinab. Der Höhlenführer berichtete spannend von echten Höhlenabenteuern und zeigte uns zu unserer Verblüffung, dass so eine Höhle auch gerne wegen der gleichbleibenden Temperatur von 10 °als Lagerstätte für Whisky und Christstollen genutzt wird – probieren durften wir aber leider nicht. http://www.dechenhoehle.de/

Weiter ging es zur Sorpe Talsperre in Sundern. Dort gab es im Sorpekraftwerk einen Film inkl. Vortrag zum Thema „ Die Hüter des Wassers“. Die Maschinenhalle mit den Turbinen konnte man vom Vortragsraum sehen, hier einige Infos:

„Die Sorpetalsperre benötigte mit ihrem ursprünglichen Einzugsgebiet der Sorpe über 3 Jahre, um gefüllt zu werden. Zum Erhöhen der Leistungsfähigkeit wurde nachträglich das Einzugsgebiet vergrößert, indem über ein Beileitungssystem Wasser aus den benachbarten Tälern in die Talsperre geführt wird. Damit wurde das Einzugsgebiet von ursprünglich 53 km² auf 100,3 km² ausgedehnt. Obwohl die Talsperre hauptsächlich zur Wasserregulierung geplant war, wurde beim Bau bereits ein Kraftwerk integriert. Dieses Kraftwerk ist als Pumpspeicherkraftwerk ausgelegt.

Im Anschluß fand eine Teilbesichtigung des Kontrollstollens statt- 65 m unter der Wasseroberfläche liefen wir innerhalb der Staumauer entlang.http://www.ruhrverband.de/fileadmin/pdf/presse/gewaesser/Sorpetalsperre.pdf

Von hier war es nicht mehr weit zum Mosaik Outdoorcentrum, wo wir den restlichen Tag verbrachten. http://www.mosaik-team.de

Hier begrüßte uns die freundliche Mannschaft des Mosaik Teams mit einem kleinen Mittagsimbiss und die Gruppe wurde aufgeteilt- Wir hatten die Wahl: Kanufahren und Bogenschießen oder Hochseilgarten.

Im Hochseilgarten gab es 5 Stationen zu „bewältigen“.

Oben drüber stand: Teamwork und Vertrauen, denn die Sicherheit geht vor. Vor jedem Aufstieg wurde die Ausrüstung vom Coach noch einmal überprüft, die Kollegen sicherten den Mann am Seil.

Das war Adrenalin pur!

Der „gemütliche Ausklang“ fand dann ab 18 Uhr auf der Terrasse mit Lagerfeuer, BBQ und dem ein oder anderen Kaltgetränk statt. Wem draußen „usselig“ war, wurde drin ganz schnell wieder warm, denn dort wartete ein Kicker. David Paschmann – Paschi- ist der ungeschlagene Meister in dieser Disziplin!

Für alle gab es dann einen Shuttle der besonderen Art: um 21 Uhr wurden wir von einem Planwagen abgeholt, der es „In-Sich“ hatte: Voll ausgestattet mit Musikanlage und diversen Getränke wurde diese Fahrt zum Natur-Hotel „Steinberg´s Wilde Wiese“ zur eigentlichen Überraschung des Abends.

http://www.steinbergs-wildewiese.de

Am nächsten Morgen ging es gut gestärkt und frohen Mutes zur „Seepromenade“, wo wir von Martin und Monika Schwalfenberg begrüßt wurden.

http://www.sorpesee.de/sorpesee-aktiv/promenade-langscheid.html

Martin Schwalfenberg ist Bauleiter bei der Firma Klute- Gärtner von Eden aus Sundern, die diese Promenade 2013/2014 gebaut haben. Bei herrlichem Herbstwetter bekamen wir eine „Baustellen-Führung par excellence“ und konnten uns über Wasser- und Lichttechnik, Stufenanlagen und Gelände-modellierung austauschen. Ein schöner Satz von Roman Buhl zum Thema Natursteinmauern in diesem Zusammenhang: „Ihr hier im Sauerland müsst Mauern bauen, bei uns am Niederrhein sind sie schmückendes Beiwerk“.

Die Bepflanzung- die mit jeder Landesgartenschau mithalten kann-, wird heute noch von Monika Schwalfenberg betreut. Zum Abschluß überreichten wir den beiden einen Gruß aus der Heimat: 8 verschiedene Biere einer kleinen Hausbrauerei aus Wesel-Büderich und eine „Wesel-Schokolade, Fairtrade“  

Alles in Allem war es ein super Betriebsausflug, bei herrlichem  Wetter, mit wirklich tollen Mitarbeitern und Kollegen. Unser Dank geht auch an Emil Wesser, für die Gründung der Firma 1957. Ohne ihn wären wir nicht hier gewesen!

60 Jahre Firma Wesser Betriebsausflug

 

 

Für kleine Künstler

„Do & Dry Selbsthärtende Modelliermasse zum Bemalen“ – damit bastelten die Kinder in der Naturwerkstatt an unserem Jubiläumstag 09.09.2017. Fingerschalen oder kleine Skulpturen wurden so hergestellt, die sie mitgenommen und anschließend zu Hause bemalt haben.

9 Pakete sind übrig geblieben. Die haben wir gerne an die Vorschulgruppe des Waldkindergartens Wesel-Flüren gespendet, wo unter der Leitung von Jennifer Bossow demnächst ein Kunstprojekt startet. Dort findet die Modelliermasse gute Verwendung. Und die Kinder haben mir fest versprochen, Bilder zu schicken. Ich freue mich auf die Ergebnisse und bin gespannt!

 

Ein schöner Tag- auch für Fledermäuse

60 Jahre Fa. Wesser Gartenevent und Jubiläumsfeier am 09.09.2017: Ein schöner Tag nicht nur für Menschen, sondern auch für Fledermäuse.

Dem Aufruf „Essen und Trinken für einen guten Zweck“ kamen unsere Besucher gerne nach. Wir zählten am Ende des Tages die stolze Summe von 450 Euro, die wir für das Projekt: „Winterquartiere für Fledermäuse“ an die Biologische Station Wesel spenden.

Mit Michael Wesser und Wiebke Lahrmann freuen sich Regina Müller und Paul Schnitzler (beide Biologische Station Wesel) über den Scheck.  Sie werden uns mit Fotos über die Arbeiten auf dem Laufenden halten, wir sind gespannt!

 

 

60 Jahre Firma Wesser – Unsere Feier

„Nur die Harten kommen in den Garten“- bis 17 Uhr mussten die Gäste und das Team der Firma Wesser am Samstag, 09.09.2017 bangen, dann brach der Himmel auf und Petrus war ihnen gut gesonnen. 60 Jahre Firma Wesser- Gartenevent und Jubiläum.  Unter dem Motto „Tag und Nacht der Offenen Tür“ feierten zahlreiche Besucher, Kunden und Geschäftspartner und natürlich das Wesser Team.

Und auch die Nachbarschaft vom Blaufuß hat ihre Grüße übermittelt- und nicht nur das: Wir haben eine schöne Bank geschenkt bekommen, die einen Ehrenplatz im Garten erhalten wird.

Christoph Lau (Geschäftsführer VGL NRW) und Dietmar Schnapp (Bezirksverbandsvorsitzender Niederrhein im VGL NRW) ließen es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren. Besonders Emil Wesser freute sich über den Besuch, die Urkunde zum 60 jährigen Firmenjubiläum und das schöne Bild.

Dietmar Schnapp schreibt uns im Anschluss:

60 Jahre Wesser, Gärten, Grün und Service, das muss gefeiert werden. Ein herausgeputzter Betriebshof und ein bunter Mix aus Erlebnis-Stationen haben mich mächtig beeindruckt. Am besten hat mir die Station gefallen, wo alle meine fünf Sinne beansprucht wurden. Gerne hätte ich mich auch mal auf den kleinen Bagger gesetzt oder die Arbeitsbühne nach oben geliftet, doch beide Geräte waren wegen der zahlreichen Besucher immer in Benutzung. So habe ich mit Christoph Lau, dem Geschäftsführer unseres VGL NRW das Spezial-Wesser-Bier probiert, was mir gut geschmeckt hat. Es war in jeder Hinsicht eine runde Feier! Viele Grüße, Dietmar Schnapp

Ein buntes Programm wartete auf die großen und vor allem kleinen Besucher. „Das macht Spaß und ist lustig“ so die einhellige Meinung der jungen Gäste. Ob beim  Rasenmäherparcour, („ist fast so wie Autoscooter Fahren“- Anna 8 Jahre), in der Naturwerkstatt beim Töpfern oder dem Upcycling von Gefäßen: Alle waren konzentriert und mit Eifer bei der Sache. Ein besonderes Erlebnis, nicht nur für Jungs, war das Baggern mit dem 3 to Bagger: Das Diplom als Baggerfahrer/in des Monats September 2017 durften die Kinder anschließend mit nach Hause nehmen.

Eine Besucherin fasst es so zusammen: Sehr schönes Angebot für Groß und Klein, tolle Gastronomieideen, tolle Präsenz der Firma, stolze und hilfsbereite Mitarbeiter, kurz um: Zufriedene Gäste. 

Jessica Saum, Gabriele Coché-Schüer, Nina Kiesow und Marianne Rheker vom unternehmerinnenforum-niederrhein.de brachten als Überraschung einen süßen Gruß in Form einer Thementorte mit: Ein Becken mit Wasserfall und Froschkönig!

Glückwunsch vom unternehmerinnen forum niederrhein

Während die Kleinen gut betreut und versorgt wurden, hatten die großen Besucher Zeit, sich die ausgestellten Maschinen- vom großen Radlader mit Schneeschild bis zum kleinen Muck-Truck- anzugucken. „Eine beeindruckende Vielfalt an Maschinen auch für Spezialeinsatzgebiete. Toll, so etwas aus der Nähe zu sehen und auch mal erklärt zu bekommen“ so ein begeisterter Vater.

Das Motto beim interaktiven Sinnesgarten: Anfassen erlaubt und mitmachen- so testeten fast alle Besucher, wie gut ihre 5 Sinne funktionieren und wie schnell man sich täuschen lassen kann.

„Das Catering ist fantastisch“- meinten nicht nur die Besucher. Dem schließen wir uns gerne an. Unser Dank geht an das Team von Landhaus Drögenkamp, Kloster-Kraul und die Mädels vom BBQ. Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns auch beim Zapfanlagendoktor aus Xanten.

Der Garten Wesser lud zum Flanieren und Gucken ein, Marlies Schulmeyer aus Issum zeigte „Schöne Dinge für Haus & Garten aus Ton“ und bei einem Glas Secco kamen die Gäste ins Gespräch. „Mir gefällt vor allem, dass das Jubiläum in einer familiären Atmosphäre ausgerichtet und mit wie viel Herzblut an die Sache gegangen wird.“ sagt Rita Hosse“

Das Highlight des Tages kam, als die Sonne ging: Der Garten Wesser erstrahlte im Glanz von Kerzen, Fackeln und einer stimmungsvollen Beleuchtung. Mit sorgfältig platzierten Lichtern wurden Bambus und Gräser zu natürlichen Kunstwerken und frei stehende Bäume erhielten eine Bühne. Eine zauberhafte Stimmung legte sich über den Garten.

Nach einem unterhaltsamen und informativen Fachvortrag zum Thema „Licht im Garten“ kam es dann um 21.30 Uhr zum Showdown: Sahela und das Ensemble LeLaDiNi zogen das Publikum mit einem spektakulären Auftritt in ihren Bann und entführten die Gäste in „1000& 1 Nacht“.

Beschwingt vom schönen Tanz und zufrieden mit vielen Eindrücken gingen alle heim und waren der Meinung: „Tag & Nacht der offenen Tür bei Firma Wesser – das hat sich gelohnt!“

„Es war ein wirklich gelungener Tag. Man konnte spüren, mit wieviel Herzblut und Liebe dieses Fest vorbereitet wurde. An jedes Detail wurde gedacht und dabei stand der Besucher im Vordergrund. Es war einfach nur schön, als Gast vor Ort zu sein und den Garten in seinen vielen Facetten zu genießen. Eins ist vor allem für mich deutlich geworden: Dass ein Team hinter Wesser Garten Grün und Service steht. Diesem gesamten Team wünsche ich weiterhin viel Erfolg.“ 

Ursula Jockweg-Kemkes, Unternehmensberater und Businesscoach

 

60 Jahre Wesser – Ein runder Geburtstag

Lebhaft erinnert sich unser Seniorchef Emil Wesser an die Zeit zurück, als er zusammen mit seinem Kollegen Heinrich Niemeyer den Entschuß fasste, sich selbstständig zu machen- quasi aus dem Nichts heraus. Das Startkapital waren ein Heinkel Roller (Niemeyer) und 1000 Mark (Emil Wesser). Emil Wesser blickt zufrieden auf ein erlebnisreiches und nicht immer einfaches Arbeitsleben, mit Höhen und Tiefen zurück, das ihn nachhaltig geprägt hat. Und so freut sich der rüstige Senior, trotz einiger körperlicher Einschränkungen, den runden 60 jährigen Geburtstag seiner Firma bei guter geistiger Gesundheit feiern zu dürfen.

60 Jahre Fa. Wesser RP vom 08.09.2017

 

Jubiläum 60 Jahre Wesser und Tag der offenen Tür – Ihr Gartenevent in Wesel

 

Am 09.09.2017 von 12–24 Uhr laden wir Sie herzlich ein: Feiern Sie mit uns 60 Jahre Wesser!  Merken Sie sich den Termin jetzt schon vor. Es erwartet Sie – wie zu unserem 50-jährigen Jubiläum – eine einzigartige Veranstaltung mit vielen Besuchern und exklusiven Aktionen. Es wird das Gartenevent in Wesel 2017.

Für die Kleinen: Mitmach-Aktionen auf der Aktiv-Wiese

Für unsere jungen Gäste bieten wir zwischen 12 Uhr und 18 Uhr eine 1,5-stündige Kinderbetreuung in der Naturwerkstatt an – unter Leitung von Sonja Dümmen (Kreativ- und Erlebnispädagogin). Auf der Erlebniswiese erkunden die Kinder den Barfußparcour, balancieren auf der Slackline oder probieren Schwungseil-Spiele aus. Im Werkraum ist Kreativität beim Arbeiten mit Ton und Upcycling von Gefäßen gefragt. Wer will, kann sich als Baggerfahrer ausprobieren oder einem Rasentruck unter die Motorhaube schauen. Beides auszuprobieren lohnt sich: Mit dem Minibagger können die Kids baggern. Jedes Kind erhält im Anschluss ein „Baggerdiplom“. Und mit dem Aufsitzmäher dürfen sie auf dem Rasenmäherparkour ein paar Runden drehen – unter der Anleitung von unseren Profis. Für nur 5 Euro Unkostenbeitrag gibt’s die 90 Minuten Spiel, Spaß und Spannung. Im Preis enthalten sind ein Getränk sowie eine Bratwurst mit Brötchen.

Für die Großen: Maschinenschau und Sinnesgarten

Bagger, Radlader, Häcksler, Stubbenfräse, Hubsteiger und vieles mehr können Sie bei der Maschinenschau bestaunen. Hier stehen die Jungs, die täglich damit arbeiten, Ihnen Rede und Antwort. So wird sicher einiges klarer, was Gartenarbeit und Gartenpflege angeht.

Unser interaktiver Sinnesgarten lädt Sie ein, an fünf Stationen das Hören, Sehen, Schmecken, Riechen und Fühlen ihrer Sinne (neu) zu erleben. Lassen Sie sich überraschen!

Exklusive Einblicke in die Arbeit von Gartenprofis und 60 Jahre Firmengeschichte 

Dazu steht der Garten Wesser allen Garteninteressierten offen: Werfen Sie exklusiv einen Blick hinter die Kulissen. Schauen Sie Experten über die Schulter. Stöbern Sie im stilvollen Ambiente unseres Gartens in Zeitschriften und Büchern. Freuen Sie sich auf die Künstlerinnen Marlies Schulmeyer „Schönes aus Ton für Haus und Garten“ und Anne Baum „Kleine Plastiken aus Ton“, die ihre Exponate im „Zedern-Garten“ ausstellen. Unterhalten Sie sich mit Gleichgesinnten und Gartenliebhabern. Und genießen Sie Augenblicke von „Gartenglück“. Das Wesser Team nimmt Sie mit auf eine Erlebnisreise durch 60 Jahre Firmengeschichte „Wesser Gärten“ und steht Ihnen „gartentechnisch“ rundum zur Verfügung. Bestimmt ist da für Ihre eigene Gartengestaltung Inspiration dabei.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Freuen Sie sich auf feinspritzige Weine und perlende Seccos (auch alkoholfrei) von Kloster-Kraul. Kaffee und Kuchen von Bäcker Büscher sowie deftige „Currywurst aussem Pott“ mit selbst gebrautem Bier.

Stimmungsvoll und zauberhaft: Die Nacht der offenen Tür

Und wenn die Sonne geht, fangen die Lichter an zu leuchten: Es beginnt die Nacht der offenen Tür im Garten Wesser. Tauchen Sie ein, und erleben Sie, wie Licht eine stimmungsvolle Gartenatmosphäre schafft. In der sich die Gedanken verlieren, die Konturen verschwimmen und das Geheimnisvolle zum Vorschein kommt. Mit sorgfältig platzierter Gartenbeleuchtung setzen wir prächtigen Bambus und Gräser in Szene und machen sie zu natürlichen Kunstwerken. Frei stehende Bäume erhalten eine Bühne. Genießen Sie bei einem Sundowner die zauberhafte Stimmung, und erleben Sie, wie beruhigend und wundervoll ein beleuchteter Garten wirkt. Das Team vom „Landhaus Drögenkamp“ verwöhnt uns ab 18 Uhr mit Variationen von Anti Pasti und leckeren Kleinigkeiten. Der spätere Abend hält außerdem noch eine Überraschung bereit: Lassen Sie sich verführen vom Zauber aus „Tausendundeiner Nacht“.

Spenden für einen guten Zweck

Genießen Sie mit uns gemeinsam einen herrlichen Tag im Grünen. Sie tun sich und anderen damit gleichzeitig etwas Gutes: Sie lassen die Seele baumeln. Und den Erlös aus der Tagesgastronomie spenden wir an die Biologische Station Wesel. Damit unterstützen wir das Projekt: „Winterquartiere für Fledermäuse“.

Wir freuen uns auf einen schönen Tag und eine stimmungsvolle Nacht – Ihr Team von Wesser Gärten, Grün & Service.

 

Das sind wir

Die Mitarbeiter von Wesser

Making of…… Jubiläumsbild

Anlässlich unseres 60 jährigen Firmenjubiläums haben wir uns gedacht: „Ein großer Tag braucht ein großes Foto“! So haben wir die Fotografin Anke Adolph www.adolphfotografie.de gebeten, uns professionell „in Szene“ zu setzen.

Die „Team-Fotos“ für unsere Webseite von unseren 4 neuen Mitarbeitern wurden kurz vorher von Roman Buhl erstellt.

Zum „Warm-up“ gab´s ein Gläschen Sekt oder ein Glas des alkoholfreien Appléritif „Apfel & Rose“ (sehr lecker). Und dann ging’s los.

 

Wie unser Jubiläumsbild geworden ist?
Wir finden: Sensationell!

Und weil wir so gut in Schwung waren, haben wir direkt noch eins gemacht:

Das hat auch uns Spaß gemacht:

Kleine Landschaftsgärtner in Aktion 2011/2012 & Europa Minigärtner 2014

Gärten, Grün & Service

Gärten mit Vertrauensgarantie