Aktuell

Hier regt sich viel

Erfahren Sie Neuigkeiten von den Wesser-Glücksbringern, informieren Sie sich zu aktuellen Events und finden Sie hilfreiche Informationen. Schauen Sie immer mal wieder vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Der Garten Wesser: Vogelfreundlich

Wesser Wesel Veronicastrum

Wenn es genug Insekten und andere Nahrung gibt, fühlen sich auch unsere „gefiederten Freunde“ wohl.

Auf Grund der insektenfreundlichen Bepflanzung siedeln sich immer mehr Vögel im Garten an.

Neben Nisthilfen (Meisenkästen u.a.) sowie natürlichen Rückzugsorten (Hecken) sind vor allem die Wasserstellen wichtig. Der große Teich sowie Wasserbecken werden häufig besucht. Wir haben beobachtet, dass viele Vögel den Rasensprenger als „Erfrischung“ nutzen und – wie die Kinder- gerne planschen. Neben verschd. Meisenarten und Amseln haben wir einen Grünspecht, Gartenbaumläufer, einen Hausrotschwanz, Heckenbraunellen sowie ein Rotkelchen und einen Zaunkönig. Auch wurde schon eine Klappergrasmücke gehört. Morgens ist das Vogelkonzert natürlich am Schönsten- zur Zeit im Duett mit den Fröschen im Teich.

Wesser Wesel Eisvogel

Und sogar einen Eisvogel hatten wir schon zu Besuch!

Der Garten Wesser: Insektenfreundlich

Im Garten Wesser summt und brummt es. Wir achten bei unseren Pflanzkonzepten auf insektenfreundliche Pflanzen. Gut für Menschen und Tiere sind sie alle Mal, denn sie verwöhnen die Sinne. Den Bienen und Tagfaltern, die sich vom Duft betören lassen, schenken sie süßen Nektar. Und uns Menschen verzücken sie mit ihren Anblick- einfach sensationell schön!

Wesser Wesel Echinaceae

Die Echinaceae als Zier- und Heilpflanze eignet sich für sonnige und trockene Standorte. Sie ist eine schöne, langblühende Staude, die sich auch gut als Blumenschmuck in der Vase macht.

Wesser Wesel Echinops

Die Diestel ist  nicht umsonst „Staude des Jahres 2019“ geworden, da sie eine unglaublich vieseitige Pflanze mit einer großen Familie ist. Hier im Bild haben wir eine Echinops ritro (Kugeldistel), die sehr anspruchslos und genügsam ist. Die schönen dicken Kugeln schweben in einer Höhe von ca. 1 m auf zierlichen Stengeln und sehen auch im Winter noch dekorativ aus.

Wesser Wesel Thalictrum

Thalictrum rochebruneanum, die prächtige Wiesenraute, trägt  ihren Namen zu Recht. Ihre violetten kleinen Blüten sehen fein und luftig – leicht aus und wirken dadurch elegant. Sie leuchten förmlich aus den Beeten – kein Wunder, bei einer Höhe von 150-200 cm!

 

Unser neuer Gartenpavillon

 Unser neuer Gartenpavillon

Wesser Wesel Gartenpavillon

„Als hätte er immer schon dort stehen sollen“, das haben wir alle gedacht, als unser neuer Gartenpavillon fertig aufgebaut war. Als ein weiteres gärtnerisches Gestaltungselement fügt er sich sehr harmonisch auf dem Rhododendronhügel und in die Umgebung ein.

In der Gartenkunstgeschichte spielt z.B. der „Jagdpavillon“ im Barock eine wichtige Rolle, da er zum einen als architektonisches, bauliches Element in Bezug zu der jeweiligen Schlossanlage stand, als auch ganz profan der Unterbringung von Jagdutensilien diente.

Unser Pavillon ist aus Metall und hat eine Grundfläche von  220*220 cm, mit Dach misst er 300*300 cm.

 

Der Garten Wesser im Mai

Der Wonnemonat Mai im Wesser Garten- ein regenreicher Monat, der aber für den Garten viel sattes Grün hervorgebracht hat.

Der Garten verändert sich

Der Garten verändert sich

Wesser Garten Wesel im Bau

Durch den Verlust des Mammutbaumes änderte sich das Gesicht des Gartens schlagartig. So haben wir beschlossen, nicht nur den hinteren, sondern auch den vorderen Gartenteil an der Zeder umzugestalten.

Das Wasserbecken aus den 50 Jahren (von Emil Wesser selbst gebaut und immer noch dicht) musste weichen, aber es sollte auf jeden Fall wieder „Wasser“ in welcher Form auch immer Verwendung finden.

So planten Frank Ulbrich und Michael Wesser verschiedene Varianten (eckig / rund) und Einfassungen, bis die finale Form gefunden war. Die Bepflanzung wurde blau-weiß konzipiert und wir lassen uns überraschen, wie es aussieht, wenn sie blüht.

Im hinteren Gartenteil haben wir ein langgestrecktes Staudenbeet konzipiert zum Thema: Weißer Garten mit z.B. Phlox, Taglilien, Schönastern und Kugeldiesteln.

Eingerahmt von einer Eibenhecke entstand ein kleines Gartenzimmer, das zum Verweilen einlädt.

Als besonderes Gestaltungselement haben wir eine „romanische Laube“ gewählt, an der weiße Kletterrosen hochranken werden.

Michael & Emil Wesser mit Lotti

Die 3- Sitzer Bank ist schlicht und einfach im Landhausstil gehalten.

Offene Gartenpforte 16. Juni 2019

Am 16. Juni 2019 können Garteninteressierte und solche, die es werden wollen, im Rahmen der „Offenen Gartenpforte“ von 12.00-18.00 Uhr den Garten Wesser, Am Blaufuß 70, 46485 Wesel besuchen.

Wesser Wesel Offene Gartenpforte Juni 2019

Es erwarten Sie im stilvollen Ambiente üppig blühende Staudenborder nach englischem Vorbild, ein Bauerngarten mit selbstgezogenem Gemüse und zahlreiche Sitzgelegenheiten, die zum Verweilen und Schmökern einladen. Erleben Sie entspannte „Gartenstunden“ bei „Kaffee & Kuchen“ oder einem Glas Prosecco. (Es wird um eine Spende für die Stiftung Schloß Dyck- den Initiator der Offenen Gartenpforte- gebeten.)

Unser Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum)

Unser Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum)

Anfang der 1980 er Jahre wurde der Mammutbaum als kleine Topfpflanze gepflanzt. Er entwickelte sich prächtig und wuchs zu einem stattlichen Baum heran.

Dann, ca. vor 2 Jahren, begann er zu kränkeln. Zunächst schleichend, indem er langsam lichter wurde. Eine Ursache dafür konnten wir zunächst nicht feststellen. Wasser-oder Nährstoffmangel konnte es nicht sein. Ab letztem Jahr beschränkten sich die absterbenden Zweige und Äste nicht mehr nur noch auf den Kronenbereich, der Baum in seiner ganzen Pracht wurde „löchrig“ und zwar zusehends immer mehr und schneller. Jetzt wussten wir Bescheid: Es handelte sich um das „Botryosphaeria Triebsterben am Mammutbaum“, eine Pilzerkrankung. Der Baum war nicht mehr zu retten.

Wesser Mammutbaum (4)

So haben wir uns im Februar sehr schweren Herzens von ihm getrennt. Vor allem für unseren Senior Chef Emil Wesser war es ein einschneidendes und trauriges Erlebnis. Der Baum war fester Bestandteil des Gartens, ein Teil des „Gartengesichts“.

Willkommen im Wesser – Team

Wir freuen uns sehr, dass Sebastian Quadstege und Chris Wölker den Weg zu uns gefunden haben.

Sebastian Quadstege Wesser

Chris Wölker Wesser

Als gelernte Landschaftsgärtner unterstützen sie die Teams im Bereich Service und  Baustelle ideal. Herzlich Willkommen im Wesser-Team!

Der Garten Wesser im Juni

Garten Wesser Juni 2019

Passend zur die Offenen Gartenpforte am 16. 06.2019 zeigt sich der Garten in so satten Farben und frischem Grün, wie es nur nach einem ordentlichen Landregen der Fall ist.

Hoffen wir auf noch einige Regenschauer, gerne Nachts 😉