Genuss–Wochenende am 14.+15. Juni 2008 im Garten Wesser

So lautete die Ankündigung, aber leider hatte Petrus auch an diesem Wochenende kein Einsehen mit uns. Pünktlich zur Wochenmitte sackten die sommerlichen Temperaturen in Richtung Eisschrank, eine Regenfront zog auf und wir fragten uns: Was tun?

Bei 18 Grad im Garten sitzen und frieren? Im Zelt mehr Regenprasseln als Vortrag hören? Wir entschieden uns, die Weinprobe für Sonntag abzusagen, die 15 Uhr-Teilnehmer von „Fruchtig, spritzig … Gartenkunst und Fruchtgenuss“ zu bitten, abends zu kommen und die Veranstaltung um 20 Uhr „Duett intensiver Aromen … Gartenkunst und Schokolade“ nach drinnen zu verlegen.

Die 16 gut gelaunten Teilnehmer wurden nach anfänglicher Skepsis doch relativ schnell mit dem exotisch anmutenden Thema warm und Dank der Ausgewogenheit von Theorie (Der Weg der Schokolade von der Bohne bis zur Tafel) und Praxis (Der Weg des Weines und der Schokolade in den Mund) konnte man seine persönlichen Vorlieben (Weißwein mit Vollmichschokolade oder Rotwein mit Zartherb) lebhaft diskutieren. Als gegen 22 Uhr die Lichter im Garten Wesser angingen, wurde die illustre Runde für rund 15 Minuten nach draußen verlegt: Der Rundgang an der frischen Luft durch den beleuchteten Garten machte Lust auf Mehr und so ging gegen 24 Uhr unsere erste Wein-Verköstigung im Hause Wesser zu Ende.