Alle Beiträge von Wesser

Gärtnerischer Sonntagsausflug

Wesser Wesel Sonntagsausflug (1)

Unser 1. großer Radausflug dieses Jahr führte uns bei super Wetter nach Holland, in die Region rund um die Maasdünen.

Wesser Wesel Sonntagsausflug

Wie immer, wenn wir unterwegs sind- ob zu Fuß oder mit dem Rad- stehen Gartenthemen im Focus.

So haben wir in Arcen geparkt (sehr empfehlenswert ist ein Besuch der Gärten von Arcen Kasteeltuinen Arcen) und sind im Anschluß auf schönen, z.T. neu ausgebauten Radwegen durch die interessante holländische Landschaft gefahren. Zwischendurch gab es natürlich viel zu sehen, vor allem Spalierbäume.

Direkt aus der Baumschule, ab in den Garten. 2 schöne Beispiele haben wir fotografiert: Carpinus betulus (Hainbuche) an einem großen Parkplatz und Apfelbäume auf Spalier gezogen, die gerade blühen.

Auch in den Niederlanden ist das Insektensterben ein großes Thema, wie man sehen kann. Eine witzige Form von „Schautafel“ haben wir auch gefunden.

Und interessante Sitzgelegenheiten an einem Markplatz, die gleichzeitig als Abgrenzung dienen.

Micha und Lotti haben den Versuch gestartet, über das Wasser zu gehen:

Wesser Wesel Sonntagsausflug

Auch das eine neue, innovative Lösung, die förmlich „Ausprobieren“ schreit! Achtung, ab der 3. Platte bekommt man nasse Füße- also unbedingt im Sommer barfuß probieren.

Nach 60 km kamen wir sehr zufrieden wieder zurück und haben uns als krönenden Abschluß im Spargeldorf Walbeck den ersten Spargel der Saison gegönnt. Ein Genuß!

Wesser Wesel Sonntagsausflug

Einmal Gärtnerin- Immer Gärtnerin

Besondere Ereignisse erfordern einen besonderen Einsatz:

Wesser Wesel Wiebke Lahrmann-Wesser

Der Garten ist fast fertig, es fehlen noch ein paar Pflanzen: Kein Problem. Eine Staudenkiste passt locker in den Smart und meine Gärtner – Arbeitssachen sind auch griffbereit. Die Hose ist so alt, dass sie schon fast „Vintage“ ist (HaHa). Aber passt immer noch 😉

Garten Modernisierung

Garten Modernisierung und Umgestaltung

….. geschieht natürlich nicht nur bei Privatkunden, sondern auch bei Wohnungsbaugesellschaften.

Ein Wohnblock, der eine Auffrischung brauchte, war hier das Thema für die Umgestaltung.

Bei einer solchen Maßnahme ist der Prozess der Planung sehr wichtig. Die Außenanlagen wurden übersichtlicher geplant, die Wege und Zugänge großzügiger und funktionaler angelegt.

Große Rasenflächen sind pflegeleichter und laden zum Spielen ein. Sie wirken durch das Grün auch viel freundlicher. Die Bepflanzung wurde im Hinblick auf die Langlebigkeit so abgestimmt, dass die Pflanzen einerseits trockenheitsverträglich sind, andererseits auch mit einer langen Blütezeit für Abwechslung und Farbe sorgen. Und wir hoffen, mit der Gestaltung durch Stauden wie Astern (Sommer- und Herbst), Katzenminze und Phlox, die wir flächig gepflanzt haben, eine gute insektenfreundliche Auswahl getroffen zu haben. Im schattigen Bereich haben wir Kirschlorbeer gepflanzt, die Abgrenzungen dieser Pflanzflächen im Eingangsbereich ist nach einem historischen Vorbild gefertigt (Rasengitter Treptow 1), welches man auch so in Berlin-Treptow findet.

Bei Wohnumfeldverbesserungen sollte man, wie auch bei der Umgestaltung im privaten Bereich, natürlich die Nachhaltigkeit und die Pflege mit berücksichtigen, um so auch Aussagen über die Folgekosten treffen zu können.

Von den Mietern und Anwohnern wurde das „neue Grün“ freudig begrüßt und alle sind gespannt, wie es sich entwickelt.

Du hast nur dieses eine Leben- lebe es. Andreas Niedrig

Wann, wenn nicht jetzt?

Wo, wenn nicht hier?

Wer, wenn nicht Du?

Diese 3 Fragen waren der Ausgangspunkt für eine flammende Rede, mit der uns  Andreas Niedrig- deutscher Ausnahmesportler und Spitzen Triathlet – auf eine begeisternde und manchmal schier unglaubliche Reise mitnahm: Die Geschichte seine Lebens. Er ist hoch geflogen und oft tief gestürzt, doch hat er sich immer wieder selbstmotiviert und aufgerappelt. So wurde aus ihm mit einem unbändigen Glauben an sich selbst ein „Willensschaffer“. Das ist seine Botschaft:

„Du hast dieses eine Leben- lebe es. Du kannst alles schaffen, wenn Du es willst, Du musst es aber tun!“

Wesser Wesel Andreas Niedrig

Wir waren tief beeindruckt und haben viel mitgenommen, jeder für sich und wir alle als Firma Wesser.

Wesser Wesel Andreas Niedrig

Vielen Dank dafür!

Ehre, wem Ehre gebührt: Emil Wesser

Herzlichen Glückwunsch!

Unser Senior Chef, Emil Wesser, hat neben der Liebe zum Garten noch eine andere Leidenschaft, die er über all die vielen Jahre gepflegt hat: Er spielt Schach!

Emil Wesser Schachverein Wesel e.V.

Und so wurde er bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Schachverein Wesel 1828 e.V. für seine 70-jährige Mitgliedschaft und seine Verdienste als langjähriger Vorsitzender geehrt. Er bekam durch den Vorsitzenden des Vereins, Uli Dimmek, im Beisein der stellv. Bürgermeisterin Frau Freßmann und Herrn Kellendonk vom Stadtsportverband Wesel den Ehrenbrief des Schachbundes NRW und die Ehrenmitgliedschaft des Schachvereins Wesel verliehen.

Von sich selber sagt er: „Auch wenn es manchmal mit der Zeit knapp war, als Selbstständiger, so habe ich immer die gemeinsamen Vereinsstunden im Kreise meiner Schachkollegen genossen. Wettkämpfe und Meisterschaften- so manche Partie war spannender als ein Krimi.“

Qualifizierter Grünflächenpfleger

Herzlichen Glückwunsch, lieber Alexander!

Wesser Wesel Alexander Stepanov

Wir gratulieren Dir zur bestandenen Zertifikatsprüfung im Fortbildungslehrgang „Qualifizierter Grünflächenpfleger“ der Akademie Landschaftsbau Weihenstephan und freuen uns, dass Du mit Spaß und Motivation bei der Sache bist.

Hoodies für die E-Jugend des HSG Wesel

Kapuzenshirts für die Handball E2 Jugend des HSG Wesel-

Für das Gruppenfoto und den Dankeschön Blumenstrauß für´s Büro sind alle gerne gekommen.

E2-Jugend-HSG-Wesel-privat.jpg.jpg

Liebe E2 Jugend:

Wir freuen uns, dass Euch die Hoodies passen und gefallen und wünschen Euch eine gute, erfolgreiche Saison!

AMS (ArbeitsschutzManagementSystem) Zertifizierung

AMS Prüfung 2019

Am 16.04.2019 fand die 2. Re- Zertifizierung für unser AMS (ArbeitsschutzManagementSystem) durch die BG statt. Wir haben bestanden und dürfen weitere 3 Jahre das Siegel führen. Ein dickes Lob an alle unsere Mitarbeiter, wir sind sehr stolz auf das, was wir zusammen erreicht haben!

2013 haben wir das Zertifikat erstmalig verliehen bekommen und waren damit unter den ersten 40 Betrieben deutschlandweit. Die Re-Zertifierung findet alle 3 Jahre statt und es ist schön zu sehen, was wir in dieser Zeit alles erreicht haben. Diesen Status Quo zu erhalten und gute, neue Ideen im Bereich Gesunderhaltung und Arbeitssicherheit voran zu bringen, das sind weiterhin unsere Ziele.

Wesser Wesel AMS Prüfung 2019

Schleiereulenkasten

Wohnung zu vermieten im Dachgeschoss:

Wesser Wesel Schleiereulenkasten

Geräumige 1 Zimmerwohnung mit Loggia in 1 A Lage im Dachgeschoss zu vermieten. Bevorzugt an Herrn und Frau Schleiereule. Ihr neues kuscheliges Zu Hause bietet Ihnen alles, was das Schleiereulenherz höher schlagen lässt wie z.B. freundliche Hausbesitzer und eine nette Nachbarschaft. Ihre Speisekammer können Sie jahreszeitlich bedingt gut in der naturnahen Umgebung mit einem abwechslungsreichen Angebot füllen. Besichtigungstermine nach Absprache- bitte den direkt Anflug über die kreisrunde Öffnung wählen.

Wir haben einen Schleiereulenkasten auf dem Dachboden angebracht- die Öffnung in der Wand ist gut zu sehen. Jetzt hoffen wir auf baldigen Einzug!

Was macht der Gärtner im Winter? Weiterbildung!

Was macht der Gärtner im Winter?

Ganz klar: Er nutzt die Zeit für Weiter- und Fortbildungen

Seb und Jonas haben ein Praxisseminar, das von der Landwirtschaftskammer zum Thema „Aufmaße und Stundenlohnzettell“ in Warendorf angeboten wurde besucht.

https://www.landwirtschaftskammer.de/gartenbau/weiterbildung/seminare/index.htm.

Max war in der DEULA Kempen und hat dort den Lehrgang: AS Baum1 gemacht. Hier seine Eindrücke dazu:

„Eine einwöchige Schulung, bei der man das Baumfällen und die Gefahren an der Kettensäge vermittelt bekommt. Ich bin erstaunt, wie genau ein Baum sich lenken lässt, und wie einfach das mit der neuen Sicherheit‘s Fälltechnik funktioniert (wenn man es dann kann und anwendet). Ich persönlich hab jetzt noch mehr Respekt vor dieser Tätigkeit, denn alles was dabei schief gehen kann, ist unter Umständen lebensgefährlich. Gruß Maxim“

Alexander war in Bayern, in der Akademie Landschaftsbau Weihenstephan. https://www.akademie-landschaftsbau.de

Dort hat er bei verschiedenen Lehrgängen rund um das Thema „Gehölzschnitt“ praktische Erfahrungen sammeln können. „Ich habe neue Sichtweisen zum Thema Schnitt kennengelernt. Neben der Theorie wurden in den praktischen Übungen viele Tipps & Tricks vermittelt. Die Gruppe war nett und fachkundig, man konnte sich gut austauschen.“

Ein besonderes Highlight war der 2-tägige Kurs: „Obstbäume nachhaltig schneiden“. „Hier wurden wir geschult, das Hauptaugenmerk auf Schnitttechniken zu legen, die der Qualität der Frucht zu Gute kommen und nicht der Masse.“ Und wie man auf den Fotos sieht, war es ganz schön „Winter“ in Bayern!